Mädchenheime

Anzahl: 7

So unglaublich es für uns Europäer klingt, in Burkina Faso werden Mädchen in armen Familien oft als Zahlungsmittel verwendet! Für Dienstleistungen werden Männern als Dank und Gegenleistung junge Mädchen versprochen, oft schon im Babyalter. In vielen Fällen versuchen diese unglücklichen Mädchen dann ihrem schweren Schicksal zu entkommen, indem sie flüchten. Allerdings wird dadurch die Problematik oft noch verschärft, denn die Flucht erfolgt in den meisten Fällen ziellos und unkoordiniert. Entweder werden die Mädchen zu ihren Peinigern zurückgebracht oder Sie stehen vor dem Nichts und geraten somit in noch größere Not.

Für diese Mädchen haben wir mit Hilfe der Unterstützer und Unterstützerinnen von HILFE DIREKT Häuser bauen lassen, in denen sie aufgenommen werden. Insgesamt stehen 60 Wohnplätze zur Verfügung, die in Anspruch genommen werden können.

Die Heime werden von Ordensschwestern geführt und sind ein sehr beliebter Zufluchtsort geworden. Die Schwestern kümmern sich dort nicht nur um das leibliche, sondern vor allem auch um das seelische Wohl der Mädchen, die oft völlig entkräftet und traumatisiert zu ihnen kommen.

Tagsüber arbeiten die jungen Frauen auf dem Klostergelände oder verkaufen Gemüse und frisches Wasser aus dem hauseigenen Brunnen auf der Straße oder auf dem Markt. Sie müssen allerdings immer bewacht werden, um eine wiederholte Entführung zu verhindern.

« zurück zur Übersicht

mädchenheim-in-burkina-faso

Kontakt

Burkina Faso – HILFE DIREKT
Hauptstraße 214, 7552 Stinatz

Tel.: +43 3358 2449
Fax: +43 3358 2069
info@hilfedirekt.at

ZVR-Zahl: 565455965

Spendenkonto

Raika Stinatz
IBAN: AT97 3302 7000 0230 5100
BIC: RLNWATWW

Vielen Dank für eure Spenden!

Folgt uns auf Facebook